Dividendenfonds als attraktive Kaufchance

Seit 8 Monaten ist an der Börse vieles anders, jedoch kaum einer hat es gemerkt.

Und dabei ist es für die aktuellen Anlageentscheidungen elementar, diese neue Situation zu verstehen und seine Kapitalanlage danach neu auszurichten.

Denn wer will schon wie viele andere „Börsenlemminge“ derzeit einem Trend hinterherlaufen, der bereits längst zum Stillstand gekommen ist. Genau solch zeitnahe Reaktionen aus Informationsvorsprüngen machen beim Investment oft den Unterschied.

Also schauen wir einmal genauer hin, was die Marktsituation gerade so verändert und wie sich davon profitieren lässt……

Seit dem Börsentief der Corona-Krise (um, den 24.3.2020) liefen nahezu ausschließlich extrem offensive und zyklische Zukunftsaktien (Growth-Werte) mit enormem Erfolg.

Seit Februar 2021 drehte sich dieser Trend extrem.

Wir erleben eine Branchen- und Stil-Rotation, wie es sie so konsequent und klar, wohl nur selten am Aktienmarkt gegeben hat. 

Alle Favoriten des Zeitraumes zwischen April 2020 und Februar 2021, erleben aktuell massive Rücksetzer.

Die lange Zeit ungeliebten „Langweiler“ des letzten Jahres unter den Aktien, sind auf einmal wie Phoenix aus der Asche gestiegen und sind die unerwarteten, aber strahlenden Sieger des Börsenparketts.

Wie kann man dieses nun bei seinen Anlegeentscheidungen zunutze machen?

Dazu müssen Sie (nur) über Ihren Schatten springen, von der Vergangenheit lösen und sich voll und ganz auf die Zukunft einlassen und ausrichten.

Handeln Sie wider des ersten Impulses:

Kaufen Sie einen der schwächeren internationalen Aktienfonds des Jahres 2020 und verstehen, warum der Fonds in 2020 schwach sein musste und ebenso aber systemimmanent in 2021 und Folgejahren profitieren muss! Auch, wenn es schwer ist zu glauben. 

Brechen Sie mit dem alten Bild des Kapitalanlegers, dem man nachsagt „er hätte das Gedächtnis eines Elefanten, das Herz eines Lammes und die Beine eines Hasen“ und agieren Sie antizyklisch und clever.

(Karl-Otto Pöhl)

Wie lässt sich das einfach umsetzen?

Es ist schon ein gewohntes Bild. 

In jeder steilen Aktienmarkthausse, wie über die letzten 14 Monate (Stichtag 31.5.2021), können die Dividendenfonds die Gesamtdynamik der sonstigen Aktienfonds zunächst einfach nicht mitgehen und bleiben hinter dem Marktdurchschnitt zurück (siehe Grafik weiter unten). 

Wie kann es auch anders sein, denn in einer Börsenhausse laufen besonders kräftig die zyklischen und dynamischen Werte, die die wirtschaftliche Erholung ankurbeln sollen. Themen wie Digitalisierung, Robotik, Biotech und vieles mehr, ziehen dann die Aktienkurse.

Zum Zuschauen verdammt – denn der Auftrag ist ein anderer

Alle Dividendenfonds sind in einer solchen Phase IMMER an den Seitenrand gedrängt, denn mit Werten, wie Alphabet, Tesla, Facebook, Amazon mögen sich zwar in guten Börsenphasen stattliche Kursgewinne erzielen lassen, aber definitiv nicht das Ausschüttungsziel, welches ein Dividendenfonds seinen Investoren versprochen hat.

Und genau hier liegt ja der originäre Auftrag des Fonds!

Daher scheiden solche Werte als Investment für Dividendenfonds überwiegend aus.

Doch das Bild dreht sich

Alles grundsätzlich nicht weiter schlimm, wie die obere Grafik am Beispiel des beliebten internationalen Dividendenfonds Patriarch Classic Dividende 4 Plus (WKN: HAFX6R) im Vergleich zum Gesamtmarktdurchschnitt der internationalen Aktienfonds über die Aufschwungphase der letzten 14 Monate zeigt (Stichtag 31.5.2021).

Dank einer massiven Branchenrotation im Februar 2021 (das Kreuzen der Linien in Grafik 1), erzielte ein Investor erstmals wieder deutlich mehr mit einem guten Dividendenfonds (+52,7%) als mit einem sonstigen internationalen Aktienfonds (+45%).

Wie stark die Dynamik dieser Rückkehr zu guten Dividendenfonds derzeit ist, kann man erkennen, wenn man sich mal speziell nur die fünf Monate in 2021 in der unteren Grafik anschaut.

Mit einer Rendite von gut +24% in nur 5 Monaten katapultierte sich der Patriarch Classic Dividende 4 Plus unter die besten 1,5% (!!) seine Peergroup von 2140 Vergleichsfonds aus dem Segment der internationalen Aktienfonds. Das entspricht sensationellen 135% Mehrertrag in diesem Zeitraum zu einem normalen internationalen Aktienfonds. Doch damit nicht genug.

Auch das Lieblingskind der Deutschen, den DAX, hat der betrachtete Dividendenfonds in 5 Monaten um 100% Mehrertrag outperformt! Und kein Ende in Sicht.

Aufholbedarf war auch vonnöten

Der Kurssprung im Februar 2021 war aber auch überfällig. Denn die klassischen Investments eines Dividendenfonds, nämlich die „konstanten Langweiler“ unter den Aktien, die verlässlich immer eine hohe Dividende mit stabilen Geschäftsmodellen auskehren, punkten dafür normalerweise IMMER verstärkt in einer Abwärtsphase des Aktienmarktes, indem sie dann deutlich weniger verlieren, als die vorher so favorisierten zyklischen Werte.

Beim Aufflammen der Coronakrise (02.- 03.2020) war aber alles anders. Gerade die Lieblinge der Dividendenfonds, wie der generelle Konsumbereich (insbesondere der Einzelhandel), die Hotellerie, die Versorger, die Touristikbranche, der Maschinenbau oder die Automobilbranche wurden massiv in Frage gestellt und vom Markt regelrecht niedergeprügelt. Die große Frage war: Würde das Geschäftsmodell dieser Firmen überleben und würde daraus auch in Zukunft genügend Dividende gezahlt werden können?

Versprechen gehalten und ein extrem attraktives Zukunftsinvestment

Heute, ein Jahr nach dem Höhepunkt der Panik,
sind wir alle schlauer. Gute Dividendenfonds, wie der zuvor betrachtete Patriarch Classic Dividende 4 Plus, haben auch durch die Krise ihre Ausschüttung gebracht. Beim betrachteten Fonds sogar satte 4%, in vierteljährlicher Auszahlung à 1%. Übrigens unverändert seit Auflage zu Beginn des Jahres 2014! 

Und zusätzlich knapp 52,7% Kursgewinn in den letzten 12 Monaten on top. Was für eine tolle Anlagealternative – auch für ansonsten vielleicht eher „zögerliche und risikoscheue Umsteiger in den Aktienmarkt“ aus dem Sparbuch- und Festgeldsektor. 

Doch es kommt noch besser, denn wer möchte nicht auch noch möglichst billig kaufen? Und genau das bieten die Dividendenfonds zur Zeit immer noch. 

Wer also klug agiert, und sich nicht von den Ergebnissen der jüngeren Vergangenheit irritieren lässt, kommt an guten Dividendenfonds, wie dem Patriarch Classic Dividende 4 Plus, als antizyklisches zukunftsorientiertes Investment aktuell einfach gar nicht vorbei.

Am Allzeithoch!

AktienAm AllzeithocH Die Finanzwelt blickt mit Spannung nach Jackson Hole/Wyoming. Dort findet aktuell das jährli­che Treffen der internationalen Notenbanker statt – wenn auch dieses Jahr

Weiterlesen »
Nachhaltiger Fonds Bild mit Natur

Die Mutter aller Themenfonds

Sind Themenfonds ein Trend oder wird sich das vielleicht auch langfristig etablieren? One-on-One – das Expertengespräch von Mein Geld TV: Isabelle Hägewald, im Interview mit

Weiterlesen »
zurück nach oben