Die Anzahl an Millionären in Deutschland ist in den vergangenen Jahren merklich gestiegen. In einigen Fällen sind die frischgebackenen Millionäre durch eine attraktive Erbschaft an ihr Vermögen gekommen. In anderen Fällen war der Reichtum hart erarbeitet. Viele Millionäre haben ihr Kapital im Unternehmen oder in Immobilien liegen. Was alle Millionäre eint, ist eine Strategie, um das Vermögen dauerhaft zu erhalten. Hier unterscheiden sich Millionäre nicht großartig von Kleinanlegern. Eine der besten Optionen für den langfristigen Kapitalerhalt und sukzessiven Kapitalzuwachs ist eine Anlage am Aktienmarkt. Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase sind Anlageformen wie Bundesanleihen, Festgelder oder Sparbücher eher unattraktiv.

Doch wie legen Millionäre ihr Vermögen nun erfolgreich an?

Millionär mit 30? Wie schön es doch wäre reich zu sein. Wir haben zwar nicht die Zauberformel, aber dennoch ein paar gute Tips! Unseren Blog dazu gibt es hier!

Einfach in ein paar Aktien zu gehen und zu hoffen, dass sich der Kurs mit der Zeit gut entwickelt, ist wohl kaum die Lösung. Ein Erfolgsrezept ist die breite Streuung. Wer nicht nur auf ein Pferd setzt, sondern in mehrere Optionen investiert, kann Einzelverluste gut kompensieren. Um eine möglichst breite Streuung zu erreichen, gehen Millionäre gerne in Investmentfonds. Wichtig ist, dass es hierbei zunächst um den Kapitalerhalt geht. Ja, richtig gehört. Vermögende Anleger möchten mit ihrer Anlagestrategie erst mal ihr Geld erhalten und es nicht durch Inflation und Steuern schmälern. Natürlich soll die Anlageform so gewählt sein, dass am Ende des Tages auch ein Gewinn zu verbuchen ist. Trotzdem ist es wichtig zu verstehen, dass es Millionären nicht ums Trading an der Börse geht. Das Anlagekonzept für große Investmentsummen ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Stabilität nach unten ist wichtiger als das schnelle Wachstum nach oben.

Einmalsumme oder Sparplan?

Dank guter Rendite im Bereich Investmentfonds können sich Millionäre in der Regel über einen Kapitalzuwachs freuen. Hinzu kommt der Zinseszinseffekt, sodass großes Vermögen im Laufe der Jahre noch viel größer werden kann. Das Prinzip gilt selbstverständlich auch für kleine Anleger, die beispielsweise für den Renteneintritt sparen wollen. Während die großen Investoren meistens eine Einmalsumme investieren, gibt es für kleine Sparer auch die Möglichkeit eines Sparplans. Jeden Monat kann zum Beispiel ein Teil des Gehaltes in einen Investmentfonds eingezahlt werden. Gerade mit Familie, Abzahlung eines Eigenheims oder hohen Lebenshaltungskosten ist die Variante eines Sparplans für viele Menschen ein interessantes Konzept. Steht die Absicherung von biometrischen Risiken wie z.B. dem Todesfallrisiko oder von Berufsunfähigkeit noch oben auf der Prioritätenliste, ist die Besparung über eine gute Fondspolice (wie z.B. die A&A Superfonds-Police der Patriarch) als Sparform zu empfehlen.

Finanzexperten und Vermögensverwalter

Viele Millionäre sind jedoch beiweitem keine Profis am Aktienmarkt. Manche haben gar keine Zeit, sich um die eigenen Finanzen zu kümmern. Andere wollen das Anlegen ihres Vermögens lieber Finanzexperten überlassen. Das ist sicher sehr vernünftig und schützt vor großen Verlusten. Millionäre wenden sich deshalb häufig an Vermögensverwalter, die sich um eine kluge Anlagestrategie für sie kümmern. Leider werden viele Vermögensverwalter erst ab einer bestimmten Vermögenshöhe für ihre Klienten tätig. Wer nicht in den exklusiven Genuss eines Vermögensverwalters kommt, muss aber nicht verzweifeln. Mit intelligenten Instrumenten bietet zum Beispiel die Patriarch Multi-Manager GmbH besondere Produkte an, die eine eingebaute Reißleine haben und den Investor vor einem Totalverlust schützen. Die sogenannte Trend 200 Linie erkennt größere Veränderungen am Aktienmarkt und reagiert mit Ein- und Ausstiegsoptionen. Das Ganze funktioniert vollautomatisch und verringert das Verlustrisiko. Gerade in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie ist das besonders wertvoll.

Besonders kostengünstig geht das über den Robo-Advisor „truevest“. Dort erhalten Sie die Anlagestrategie für Profis ohne einmalige Einstiegskosten und jährliche Depotkosten. Schauen Sie am besten direkt mal rein: www.truevest.de

Millionäre und deren Vermögensverwalter setzen mitunter auch auf die ausgeklügelte Trend 200- Systematik. Bei der Patriarch Multi-Manager GmbH stehen sie aber jedem Investor offen. Schon für kleine Anlagesummen stehen dem Investor interessante Investmentfonds mit unterschiedlicher Risikogewichtung zur Verfügung.

Informieren und Investieren lohnt sich eben!

Dirk Fischer

Geschäftsführer , Patriarch Multi Manager GmbH

zurück nach oben
AUSGEZEICHNET.ORG