Vielleicht haben Sie sich als Follower der Patriarch bzw. Rocket-Fonds schon einmal gefragt, was genau den GAMAX Junior Fonds (WKN: 986703) ausmacht. Ist dieser Fonds nun eher für jüngere Kapitalanleger oder investiert man eher in junge Unternehmen?
Was dieser beliebte Fonds nun genau tut und wie er sich von seinen klassischen Verwandten abhebt, wollen wir genauer unter die Lupe nehmen.

Dazu kann zu Beginn ein kleiner Film nicht schaden:

Der Einfluss der Generationen Y und Z

Bei der grundsätzlichen Aktienauswahl werden unter anderem weltweite Marktforschungsergebnisse ausgewertet, wofür zum Beispiel die Generation Y ihr Geld ausgibt.
Die Generation Y – Jahrgang 1980 bis 1996 – ist sehr eine besonders interessante Generation zum Erkennen von Trends, da Sie weltweit wirtschaftlich einen aufsteigenden Mittelstand verkörpern und mit Ihren Präferenzen heute schon die nachfolgenden Trends der Zukunft prägen. Außerdem befinden sie sich in der Lebensphase, in welcher die meisten Änderungen – erster Job und erstes „richtiges“ Gehalt, Partnerschaften, Familie – ereignen, welche eine ganze Menge an eigenen Entscheidungen mit sich bringt. Damit geht eine enge Markenbindung einher und gibt den präferierten Firmen durchaus einen Schub und Stabilität. Aber auch die älteren Jahrgänge der Generation Z – Jahrgänge 1997 – 2012 – die heutigen Teenager sind bereits klar im Fokus unserer Trendforscher im Fondsmanagement.

Somit handelt es sich bei dem GAMAX Junior Fonds im weitesten Sinne um einen „Konsumfonds“. Wenn man sich allerdings genauer mit dem Fonds beschäftigt, dann wird einem schnell auffallen, dass dieser Aspekt nur einen gewissen Teil dieses Fonds darstellt.
Da sich der GAMAX Junior Fonds in der Peer Group „Internationale Aktienfonds“ befindet, spricht das schon für ein viel breiteres Investitionsspektrum. In der Marktanalyse wird sich nämlich mit allen Branchen befasst und somit bilden häufig Nicht-Basiskonsumgüter, Telekommunikation, Informationstechnologie, Basiskonsumgüter und Finanztitel Schwerpunkte. Im Detail ist der Fonds akutell beispielsweise im Sektor Freizeit und Reisen, Versicherungen, persönliche Basiskonsumgüter und auch bei Nahrungsmitteln übergewichtet. Sektoren wie Chemie oder Banken kommen kaum bis gar nicht in ihm vor.

Kommen somit die meisten Signale aus den USA?

Die Trends aus den USA machen aktuell zwar rund 50% im Portfolio aus, aber es gibt auch aus anderen Teilen der Erde sehr starke Signale.
In der Länderallokation des GAMAX Junior Fonds sind aktuell der Ferne Osten mit rund 16% und Europa mit etwa 23% engagiert. Es sollten nämlich nicht ausschließlich Konsumtrends fokussiert werden, sondern alle Trends, welche die Generation Y und Z beeinflussen. Damit erreicht der Fonds im Vergleich zu anderen internationalen Aktienfonds eine breitere regionale Steuerung. Dies hat die logische Konsequenz, dass das Risiko damit auch gleichzeitig sinkt.
Jeder Titel, der als Trendsetter identifiziert wird, muss zunächst durch die interne Qualitätsprüfung des Fondsmanagement, der DJE Kapital AG. Erst wenn er dieses mehrstufige Verfahren durchlaufen hat und sich das Research- und Management Team einig sind, dass der Titel allen qualitativen Ansprüchen entspricht, wird er im Portfolio allokiert und unterliegt stetiger Beobachtung und Risikomanagement.
Stellschrauben hierbei sind:
1. Anfängliche Portfoliogewichtung eines Wertes von 0,3% – 0,5%. Das Fondsmanagement steigert dies, sollte der Titel ihre Erwartungen erfüllen, aktiv bis zu max. 4%.
2. Rund 30% des Fondsvolumens sind in den Top Ten Positionen des Fonds investiert.
3. Sollten an einem Titel Zweifel aufkommen oder sein Kurs um 10% gefallen sein, wird dieser auf „Herz und Nieren“ überprüft. Ist die Firma noch Trendsetter oder/und gibt es wirtschaftliche oder geschäftspolitische Gründe für den Kursrückgang.

4. Sollten sich die Bedenken zu einem Wert bestätigen, wird die Aktie konsequent auf 0,5% Portfoliogewichtung abgebaut oder bei massiven Zweifeln komplett verkauft. Somit kann der Fonds mit einer für seine Vergleichsgruppe verhältnismäßig niedrigen Volatilität punkten.

Qualität mit guter Rendite

Die DJE Kapital AG hat bei dem 1994 gegründeten Fonds mit 01.10.2007 das Management übernommen und die bereits beschriebenen Kriterien stringent umgesetzt. Der 01.10.2007 (direkt vor Ausbruch der weltweiten Finanzkrise) war, historisch betrachtet, natürlich ein denkbar schwieriger Zeitpunkt das Management zu übernehmen. Im Jahr 2008 konnte die DJE Kapital AG – trotz der Börsenkrise in diesem Jahr – die Verluste auf – 27,5% begrenzen, während die Vergleichsgruppe und die internationalen Börsen -40% und mehr verloren.

Auch die folgende Aufholjagd in 2009 und 2010 wurden hervorragend gemeistert und bereits in Q1 2010 wurde der Ausgangswert Anfang 2008 wieder erreicht. Die Peer Group schaffte dies erst wieder zum Jahreswechsel 2012/13. Seit Fondsübernahme vor 12,5 Jahren konnten so 7,48% p.a. nach laufenden Spesen erwirtschaftet werden (Stichtag: 31.1.2020). Im Vergleich dazu liegt der Durchschnitt der „Internationalen Aktienfonds“ bei 5,27%. Ein starkes Ergebnis!

Der Fonds ist und bleibt ein Evergreen für Investoren. Durch die trendorientierte Ausrichtung dabei aber auch stets „Up to Date“ für seine Anleger!
Somit ist der Fonds nicht nur für junge Investoren interessant, sondern genauso auch für die älteren Anleger. Mit dem Konzept des GAMAX Junior Funds ist garantiert JEDER Investor richtig aufgestellt …

Dirk Fischer

Geschäftsführer der Patriarch Multi-Manager GmbH

zurück nach oben
AUSGEZEICHNET.ORG